Distillerie La Monnerie Cidre Bouché, Normandie

Typ: Fruchtwein
Sensorisch: trocken
Land: Frankreich
Anbaugebiet: Normandie
Apfelsorten: Bis zu 15 unterschiedliche
Jahrgang n.V.
Alkoholgehalt 4,5 % vol.
Optimales Trinkfenster 2021 – 2023
Erzeuger Distillerie de la Monnerie
Nettoinhalt 0,75 Liter
Allergene Enthält Sulfite

7,90 

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

Vorrätig

Beschreibung

Beschreibung
Selten bis nie traf ich in Deutschland bisher auf solche Art Fruchtweine. Und sogar jene Cidre und Poiré, die aus der Normandie und Bretagne exportiert werden, geraten häufig leicht süß, was sowohl auf Restzucker im Cidre als auch auf geringere Säure und Gersbtoff zurückzuführen sein kann. Es ist wie beim Wein: Restsüße betont bestimmte Aromen im Duft, kann aber auch die gesamte Komplexität eines Buketts dominieren und ihr die Spannung nehmen. Monneries Cidre Bouché (oder auch fermier) ist sensorisch trocken ausgebaut, wovon die Nase profitiert bei all ihrer Finesse. Es sind leise, aber umso deutlichere Apfelnoten in allen erdenklichen Farben, die sich nach ein wenige Lufteinfluss zeigen. Geschmacklich ist kein Restzucker wahrnehmbar, der Geschmack dafür umso saftiger und vollmundiger mit feinen Perlen und einer markanten Struktur, wie man sie vielleicht von reifen Boskop-Äpfeln kennt. Der Einfluss der unterschiedlichen verwendeten Artenvielfalt an diesem windigen, dem atlantischen Klima ausgesetzten Ort zeigt sich vorzüghlich in diesem Apfelwein der besonderen Art, der mit seinen 4,5 % vol. auch gut einen ersten Gang zum normannischen Menu begleitet.


Weingut

Name: Maison Legay – La Distillerie La Monnerie
Inhaber: Didier & Isabelle Legay
Adresse: Lieu-dit La Monnerie, 1100 Cerise-Belle-Etoile
Telefon: +33 (0) 2 33 66 39 07
Webseite: https://www.distillerie-monnerie.com/
Klassifizierung: AOC Cidre
Fruchtwein: Cidre Bouché

Stil
Duftiger, trockener Cidre

Hinweise
Karaffieren: Nein
Trinktemperatur: 10 – 14°C
Verschluss: Presskork mit Agraffe
Genussfenster: 2021 – 2022

Anbau
Apfelsorten: wechselnd, je nach Jahrgang. Vorwiegend herbe Apfelsorten
Saure, sonnenreiche Böden
Erntemonat hauptsächlich Oktober, viermalig an jedem Apfelbaum

Vinifizierung
Mehrtägige Lagerung der Äpfel zur Verbesserung der Start-Eigenschaften in Bezug auf die Gärung
Strikte Selektion der gewaschenen und nach Größe sortierten Äpfeln, Aussortierung von un- oder überreifen Früchten.

Ausbau
Bis zu 12-monatiger Ausbau im Tank bei abklingender Gärung

Ideal zu
Paté normand