Weingut Sturm Riesling Kabinett trocken 2020, Mittelrhein (bio)

Typ: Weißwein
Sensorisch: trocken
Land: Deutschland
Anbaugebiet: Mittelrhein
Rebsorte: Riesling
Jahrgang 2020
Alkoholgehalt 11,5 % vol.
Bio-Kontrollstelle DE-ÖKO-039
Optimales Trinkfenster 2023 – 2029
Erzeuger Weingut Martin Sturm
Nettoinhalt 0,75 Liter
Literpreis 19,87
Allergene Enthält Sulfite

 

14,90 

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

Vorrätig

Beschreibung

Beschreibung
Dieser Riesling stammt vorwiegend aus dem Bereich Steinbruch oberhalb von Leutesdorf mit sehr kargen Schieferböden – wie auch die Riesling Spätlese, die in bestimmten Jahren jedoch nach Parzellen ausgebaut werden kann.
Kabinett trocken 2020 zeigt sich heute schon in bestechender Form und dürfte Freunde lebendiger, rassiger, mineralischer Rieslinge erfreuen. Sein feiner Duft nach getrockneter Zitronenzeste, leicht würzig unterlegt, wird sich mit der Zeit noch vielschichtiger zeigen, wenn sich die Wucht der Jugend gelegt hat.
Am Gaumen ist der Wein mehr als da, wirkt jung, mit animierender Säure und kompaktem Körper, der so gerade im Einklang steht mit dem minimalen Restzuckergehalt, der sensorisch kaum wahrnehmbar ist und dennoch seine balancierende Funktion leise wahrnimmt. Das lässt Raum für eine spannende Entwicklung, die wir mit Freude beobachten werden.
Gleicher Wein aus dem Jahrgang 2018 haben wir in seiner Jugend ähnlich in Erinnerung. Und der ist aktuell so schön wie nie – im Januar 2022.

 

Weingut
Name: Weingut Martin Sturm
Winzer: Martin Sturm
Adresse:  Im Rosenberg 3, 56599 Leutesdorf
Telefon: +49 (0) 2631 947 60 26
Webseite: www.sturm-weingut.de
Mitglied im Verband ECOVIN
Prädikat: Kabinett
Anbaugebiet: Mittelrhein
Weißwein: Riesling Kabinett trocken 2020

Stil
Fruchtbetonter, mineralischer Weißwein

Hinweise
Karaffieren: Ein bis zwei Stunden
Trinktemperatur: 10°C
Verschluss: Schraub
Genussfenster: 2022 – 2028+

Anbau
Einzelne, steile Parzelle in der Lage Gartenlay
Bodenbeschaffenheit: Sehr karger Schiefer-/Grauwacke-Verwitterungsboden mit einer Bims-Asche-Schicht, die für Nährstoffe und Feuchtigkeit sorgt
Laubarbeit: Moderate Entblätterung der Traubenzone zur Ostseite hin
Lese: Erster von zwei Lesedurchgängen – jeweils nur der 2. Traube / grün-gelb-gefärbte Trauben (Ziel: Cool-Climate Stil)
Ertrag: ± 45 hl/ha

Vinifizierung
Kurze Mazeration der leicht angerissenen Trauben nur während des Keltervorgangs Sedimentation, spontane Vergärung, Ausbau in Edelstahl
Kein biologischer Säureabbau

Ausbau
Ca. viermonatige Lagerung auf der Vollhefe, anschließend Feinhefe,
Abfüllung im März 2021

Ideal zu
Ricotta-/Spinat-Ravioli auf Zuckerschoten & Mönchsbart mit Yuzu-Zitronen-Schaum
(Jg. 2018 zu einem Lockdown-To-Go-Menu des Restaurants Savvy Nosh in Bonn-Oberkassel im März 2021)