Domaine ROTIER (Gaillac)

Name: Domaine Rotier – SARL Rotier Marre
Önologe/Winzer: Alain Rotier & Françis Marre
Adresse: Petit Nareye, 81600 Cadalen
Telefon: +33 (0) 5 63 41 75 14
Webseite: https://domaine-rotier.com/
E-Mail: rotier.marre@domaine-rotier.com
Anbaufläche: 35 Hektar (25 rot, 10 weiß)
Durchschnittliches Alter der Reben: > 20 Jahre (2021)
Stockdichte: 6.170/ha
Zertifiziert biologisch FR-BIO-10
Jahresproduktion: Ca. 170.000 Flaschen

Geschichte des Weinguts (fr/en):
https://domaine-rotier.com/domaine-rotier/domaine/

Bei einem ausgedehnteren Mittagstisch in der wunderschönen Stadt Albi, die u.a. für ihr Toulouse-Lautrec-Museum bekannt ist, begegneten wir erstmals den Weinen der Domaine Rotier. Weiß und Rosé gab es zum sommerlichen Menu, und vom ersten Augenblick an strahlten sie etwas ganz Eigenes aus, ohne dabei kompliziert zu wirken. Die niedrige Säure der weißen Rebsorten sowie das kräuterwürzige und duftige Aroma der Rotweine sind markant und mögen im ersten Augenblick irritieren. Die Domaine Rotier schafft es, durch den richtigen Mix an Kreativität im An- und Ausbau diese Besonderheiten in den richtigen Rahmen zu stellen, und dabei durch unterschiedliche Arten der Vinifikation auch den Zeitgeist zu treffen. Heute bieten wir Ihnen zwei rote Gaillac – Les Gravels und Renaissance – aus dem genialen Jahrgang 2018 an, sowie die unwiderstehliche Vendanges Tardives (Beerenauslese) aus der autochthonen Rebsorte Loin de l’Œil, Jahrgang 2016.